Error message

  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (line 1818 of /home4/mariusr/public_html/plastikgeneration.com/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (line 1818 of /home4/mariusr/public_html/plastikgeneration.com/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (line 1818 of /home4/mariusr/public_html/plastikgeneration.com/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (line 1818 of /home4/mariusr/public_html/plastikgeneration.com/includes/database/query.inc).

pilot

Und dann wollte ich einfach nicht mehr. Ich saß also da und wartete dass irgendjemand sagen wuerde: kann denn hier niemand ein Flugzeug steuern? Haben wir denn keinen Piloten an Bord?

Dann wollte ich einfach aufstehen ins Cockpit gehen und den Scheissvogel einfach auf irgendeinem Rollfeld in Sierra Leone auf den Boden setzen, und dann hier bitteschoen meine Damen und Herren.
Stattdessen nur Saft aus der Tüte und alte Kekse.

Q1-2012

Wu Tang im Ohr. Warum musste ich erst 30 werden, vor meiner ersten Wu Tang CD? Vor 15 Jahren Hip Hop einfach nicht verstanden. Die anderen Kinder Mitlaeufer oder genial?

Nachts um 11 in Shanghai beschissene e-mail vom Japan Chef erhalten: ist es das wert? Hs Geschichten, die Kratzer von K an meinem Bein. Alles laeuft durcheinander, auseinander, inneinander.

Einen Monat nicht im Buero gewesen. Was wollen Sie nach dem Start trinken? M. hat immer seine Tasche gepackt. 10 Jahre Flughaefen, Hotelzimmer, Airline Miles, check-in, check-out, lift off, touch down. Irgendwann musste er zurueck. Buero, Assistentin, Kantine. Ging nicht.

R. kommt nackt aus dem Bad. Weiss auch nicht, was ich angerichtet habe. Nackte Verzweiflung. Was machst Du denn hier, frage ich. Sie lacht. R trinkt Heineken und buerstet ihre Haare. Wer buerstet seine Haare vor dem Schlafen frage ich. Sie: Du bist so lustig.

15 Minuten zu frueh auf der Veranstaltung. Immer halbtot aber nie zu spaet. Deshalb habe ich also noch einen Job. Verzweiflung? Oder schon alles egal?

2011

Ungefaehr drei Monate in Hotels verbracht. Manchmal morgens aufgewacht und eine Minute lang nicht gewusst welche Stadt, welches Land und wieso ueberhaupt.

In endlosen Besprechungen kalte Coladosen gegen den Kopf gehalten wegen Kater. Verrueckte Naechte mit A. Streiten bis um 12, dann Taxi in die Nacht, Bier trinken mit den anderen Verrueckten.

Mehr Sex als in jedem anderem Jahr meines Lebens. Tauchen im Meer. Gute, alte Freunde. Nepal, Barrier Reef und Bali in einem Jahr. Jede Menge Geld fuer irgendwelches Zeug ausgegeben. Trotzdem froh: stuerbe ich morgen, mehr als 2 Koffer waeren nicht zu entsorgen.

Leider trotz allem auf dem Weg ein Arschloch zu werden. 2 gute Befoerderungen in 2 Jahren und immer noch gelangweilt im Buero.
Viel zuviel Bier getrunken. Von sozialen Interaktionen ermuedet.
2012 kann kommen.

China schon wieder

Frank hatte den Boxter in der dritten Woche gegen irgendeine Wand gefahren, seitdem zog er den Fuss immer etwas nach. Gerade beobachtete er die Hostessen am Mitsubishi Chemicals Stand. Alles huebsche Chinesinnen mit langen Beinen, langen Haaren und gelangweilten Gesichtern. Fesch, fesch meinte er. Frank war Oesterreicher.

Zusammen mit ein paar anderen Firmen war seine Firma auf der Chinaplas Messe und bestritt dort einen Austrian Pavillon der keinen Arsch interessierte. Ein paar PVC Banner mit langweiligen Diagrammen, schlecht gebriefte Uebersetzerinnen, lauwarmer Kaffee und stapelweise technische Broschueren. Leute wie Frank in ihren Anzuegen, von den Baeuchen ausgebeult.

Die Chinesen brauchten keine Plastikmaschinen von den Oesterreichern und die Oesterreicher hatten wenig Ahnung von China und wurden in der Regel beschissen.

Ein Scheisstag.